previous arrow
next arrow
Slider

Letztes Spiel

Nächstes Spiel

Neues vom DFC

Ein Traum wird wahr!

Wir machen unser eigenes Stickeralbum. Panini war gestern. Nun werden die kleinen und großen Fußballer des Doberaner FC unsere Stars. Heute am Mittwoch, den 14. Oktober 2020 startet das erste von zwei Fotoshootings der Firma AKINDA.

Es wird ein Album für die DFC-Geschichtsbücher. Mit einer Chronik, den Stickern und vielen weiteren großen und kleinen Überraschungen. Wenn das Album fertig ist, geben wir euch sofort Bescheid. Das Album und die Sticker können dann im Vereinsheim und im Presseshop Karin Schwede erworben werden.

Seid gespannt!! Wir sind es auch:

Es ist vollbracht – Damen holen erste Punkte

Nach einigen herben Niederlagen zum Saisonauftakt, haben unsere Damen den ersten Punktspielsieg der Vereinsgeschichte eingefahren. Mit einem überragenden 9:0-Heimsieg gegen Trinwillershagen konnten die DFC-Mädels den Bann brechen. Herausragende Spielerin in Reihen des DFC war Anna Lubs mit 6 Treffern. Mädels, wie sind stolz auf euch und hoffen, daß ihr noch viel Spaß in der Saison habt und reichlich Punkte für den DFC sammelt 💪.Wenn Ihr noch mehr Infos über unsere Damen und den Rest des Veieins bekommen wollt, meldet euch für den Newsletter an und erhaltet alle Nachrichten aus erster Hand 👇https://forms.gle/jMRHHYm4273dhxn38AFDDFC ❤️🖤#haltdichfestdermollikommt#mitdampfdurchdieliga#doberanerfc#team#heimsieg

Licht und Schatten für den DFC am vergangenen Wochenende

Nachdem es für den DFC am Freitagabend mit einem Sieg der Ü35 gegen die TSG Neubukow perfekt los ging, konnte die 2. Männermannschaft von Trainer Max Prust am Samstag prompt nachlegen (Fotos). Mit einem 4:1-Derbysieg gegen den SV Parkentin setzt sich das Team in der Spitzengruppe der Kreisoberliga fest. Nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit ging die „Elf“ mit einer 1:0-Führung zum Pausentee. Tom Käkenmeister netzte nach einer halben Stunde mustergültig zur Führung. Nach einer Ecke droschner den Ball humorlos in die Maschen. Kurz nach dem Seitenwechsel erspielte sich die Heimmannschaft deutlich mehr Chancen, die aber häufig vom guten Gästekeeper zunichte gemacht wurden. Erst Marcel Frank nutzte eine der vielen Möglichkeiten zum 2:0. Kurze Zeit später gelang Parkentin der Anschluß, ehe Paul Westendorf den alten Abstand wieder herstellte. Der DFC II ließ jetzt nichts mehr anbrennen und konnte durch „the mönk“ sogar noch erhöhen. Nach dem Spiel war trainer Prust nur teilweise zufrieden, wünscht er sich doch, daß seine Truppe die gute Leistung auch mal über 90 Minuten zeigt. „Nichtsdestotrotz zahlen sich unserer intensiven Trainingseinheiten jetzt schon aus und wir werden weiter daran arbeiten, unsere Schwächen abzustellen“, ist Prust weiter optimistisch.Damit hatte es sich dann aber auch mit der Herrlichkeit für dieses Wochenende. Am Sonntag konnten unsere Damen (0:9 vs. VfB Traktor Hohen Sprenz und vor allem die 1. Männermannschaft (1:2 vs. SV Hafen Rostock e.V. von 1961) nicht an die guten Ergebnisse der anderen Mannschaften anknüpfen. Die Susa-Elf enttäuscht beim Rostocker Gastspiel auf ganzer Linie und verliert das Landesliga-Spiel gegen Hafen vollkommen zu Recht. „Natürlich sind wir alle enttäuscht, aber ich bin mir sicher, daß wir in zwei Wochen gegen Graal Müritz eine andere Mannschaft sehen werden“, findet DFC – Trainer Susa nach der Partie nur schwer die passenden Worte.

wett-bonus.com/news-blog/
wett-apps.com
0

Aktive Spieler

0

Mitglieder

0

Mannschaften

Unsere Sponsoren

COVID-19