DFC erkämpft in Unterzahl ein 2:2

Was-für-ein-Kampf! Trotz einer roten Karten gelingt André Grenz in der 86. Minute noch der Ausgleich gegen Richtenberg.

Mit einer tollen Moral haben sich die DFC – Kicker aus dem, in der 1. Halbzeit selber gebuddelten, Loch gezogen. Zu viele defensive Schnitzer und offensive Fahrkarten führten zu einem 0:2-Rückstand zur Pause. Aber mit viel Engagement konnte man sich am Ende doch noch belohnen. Zuerst war es Nino, der einen Elfmeter konsequent in die Maschen beförderte. Nach einem hitzigen Gefecht sah Florian Jahns nach seiner Einwechslung die rote Karte und wurde wieder vom Platz geschickt. Das vorherige Nachtreten des Gästespielers übersah das Schiedsrichter-Trio galant. Trotz der zahlenmäßigen Unterlegenheit, erhöhte der DFC nochmal die Schlagzahl. Einige gute Möglichkeiten konnten Felix Engert, Grenzer und oder Nino nicht im Gästetor unterbringen. 4 Minuten vor Ende der Partie war es dann André Grenz vorbehalten, den vielumjubelten Ausgleich herzustellen.“Meine Mannschaft hat eine tolle Moral gezeigt und in der 2. Halbzeit alles rausgehauen. Der Punkt kann für uns am Ende noch wichtig werden, deshalb freuen wir uns über den Punktgewinn anstatt uns über einen vermeintlichen Punktverlust zu ärgern“, gab DFC – Trainer Susa nach der Partie zu.AFDDFC ❤️🖤

COVID-19