Projekt Kunstrasen
Social Media

    

DFC und ich

   

Kooperation

Unsere Street-Soccer-Anlage für Eure Events!

Stadtvertreterversammlung Bad Doberan

Hier mal eine persönliche Meinung, die stellvertretend für den gesamten Doberaner FC ist. Bei dieser Stadtvertreterversammlung ging es um den Zuschuss zum geplanten Vereinsheim des DFC. In allen Ausschüssen, die die Beschlussvorlage behandelt haben, gab es ein positives Votum!!! Und dann das!!

Und erneut zeigt sich die Stadtvertretung Bad Doberan von ihrer besten Seite. Seit über einem Monat liegt unsere Beschlussvorlage vom Doberaner FC vor. Durch alle notwendigen Ausschüsse ist diese Vorlage gegangen und wurde teilweise lange und ausführlich diskutiert. Alle Ausschüsse, die betroffen waren haben entweder zugestimmt oder in einem Falle zur Kenntnis genommen. Heute kam es, wie es kommen musste. Es fing an, dass auf einmal Enthaltungen als Gegenstimmen gedeutet werden. Weiter ging es mit dem bestehenden Pachtvertrag, der plötzlich nicht korrekt sein kann. Übrigens stimmten die Stadtvertreter diesem Pachtvertrag zu! Urplötzlich sehen einige Fraktionen noch weiteren Bedarf für andere kulturelle und soziale Vereine an dem von uns benannten Standort. Der Vorsitzende des größten Doberaner Sportvereins stellte zudem den Bedarf der neu entstehenden Umkleidekabinen in Frage! Danke für die Unterstützung! Kurzum, die Beschlussvorlage wurde in die Ausschüsse zurückgegeben. Genau, in die Ausschüsse, die die Vorlage schon hinlänglich diskutiert und über diese abgestimmt haben. "Das ist Politik", bekam ich auf meine genervte Frage, was dieser Kindergarten soll. Ich kann die berechtigten Fragen einiger Stadtvertreter verstehen, doch warum werden diese nicht vorher gestellt und in den Ausschüssen bearbeitet. Für mich wird hier abermals auf Zeit gespielt und ich kann nur hoffen, dass die Stadtvertreter ihre teils positiven Einwände bei der nächsten Sitzung erneut einbringen und wir mit unserer überarbeiteten Beschlussvorlage eine neue Chance bekommen. Dann sind zwar wieder zwei Monate ins Land gegangen, aber wir haben ja Zeit! Ich bin trotzdem positiv, dass wir es schaffen werden. Wir haben uns schon beim Kunstrasen zu sehr aufgeregt! Das bringt alles nichts. Heute zeigte sich wieder das wahre Gesicht einiger Personen und das traurigste daran ist, dass dort über 20 erwachsene Menschen sitzen und fast keiner den Einwänden etwas entgegnet. Man selbst hat kein Rederecht und muss mit ansehen, wie über das Schicksal von 300 Mitgliedern entschieden wird. Abschließend muss man sagen, dass wir uns noch besser vorbereiten müssen und den Stadtvertretern wahrscheinlich wieder die Kraft eines Vereins zeigen müssen! Weiter gehts dann eben mit Sport. Am Samstag gilt es den Klassenerhalt klar zu machen!

Ronny Susa


Anmerkung: Wie gesagt, diese Beschlussvorlage wurde in den Ausschüssen behandelt und wir hatten in jedem Ausschuss Rederecht. Stefan Scherff hat überall unser Vorhaben vorgestellt und hat Rede und Antwort gestanden. Alle vorgetragenen Einwände wurden besprochen und entkräftet, ansonsten hätten die Ausschüsse nicht dafür gestimmt. Es ist äußerst bedenklich, dass Stadtvertreter im Ausschuss dafür stimmen und dann gestern in der SVV mit fadenscheinigen Einwänden einfach alles zerreden. Ich bin z.B. im Sport-und Kulturausschuss und habe selbstverständlich für die 110.000,-€ Zuschuss für eine Laufbahn für den Doberaner SV gestimmt. Das ist im Sinne des Sports und unserer Kinder. Genau das selbe hätte ich gestern vom Vorsitzenden des Doberaner SV auch erwartet. Leider kam es anders.

Andreas Jahncke

 

Kommentare können auch bei Facebook abgegeben werden


Von: Ronny Susa, Andreas Jahncke
erstellt am 30.05.2017 um 16:30 in Kategorie: Zum Verein


Zurück zur Übersicht